Sehr geehrte Damen und Herren, 
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Lieber Pflege-Nachwuchs, 
Liebe Unterstützer, 
Liebe Begleiter, 


Von der ersten Idee bis zum zurück liegenden Freitag liegen nun insgesamt 15 arbeitsintensive Monate hinter uns und der Aktionskampagne "bundesweite Gefährdungsanzeige". 
In der Zwischenzeit haben wir auch noch den Verein "Pflege in Bewegung" gegründet. 


Anbei die ersten drei Presseberichte:

a) Bibliomed: 
https://www.bibliomed-pflege.de/alle-news/detailansicht/32193-protest-mit-ueber-10000-unterschriften/

b) Pressenza:
https://www.pressenza.com/de/2017/05/menschen-keine-maschinen-pflegekraefte-erstatten-bundesweite-gefaehrdungsanzeige/

c) Pflege-Professionell:
http://pflege-professionell.at/de-wir-geben-die-verantwortung-an-die-politik-zurueck

TV Beitrag von der Abendschau vom RBB:
bei Minute 1.22 

https://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20170512_1930.html

Bilder und Bericht zum siebten CareSlam:

https://www.flickr.com/photos/101502199@N07/34581803516/in/photostream

Wir alle, also auch jede/r Einzelne der/die zum Gelingen beigetragen hat, haben großartiges geleistet. :-) 

Und auch wenn jetzt die "pflegepolitische" Arbeit jetzt erst richtig los geht, eine Pause zum regenerieren, evaluieren und weiterdenken tut nicht nur not, sondern steht uns auch zu. :-) 

Die Aktionskampagne "bundesweite Gefährdungsanzeige" wurde am Freitag, 12.05.2017, zwar offiziell beendet, aber wer sich solidarisch zeigen möchte, darf sowohl die Online Petition, als auch die Flyer weiterhin unterschreiben und uns zusenden. 

Jede einzelne Stimme zählt und unterstreicht unser Anliegen - nicht nur in Hinblick auf die Bundestagswahl 2017!

Pflege ist ein gesellschaftlicher Wert und Pflege geht uns alle an. Nur nichts tun ändert nichts!! 


Herzlich-kollegiale und kämpferische Grüße,


-Pflege in Bewegung-